Bodenaustausch

Am Montag hat der Bodenaustausch auf unserer Terassse begonnen. Zuerst wird der Schotter abgetragen und gelagert. Danach wird die nicht tragfähige Erde ausgebaggert und Entsorgt (Bild 1 und 2).
Der Boden wird dann mit Recyclingsand Schichtweise wieder aufgebaut und lagenweise verdichtet (Bild 3). Dann kommt eine Schotterschicht drauf, die ebenfalls verdichtet wird (Bild 4 bis 6).
Heute haben die Gartenarbeiter dann auch noch die Entwässerung für den Wasserhahn und die Ablaufrinne, die auf die Terasse kommt vorbereitet (Bild 7).

Der Grill  steht für die Zeit der Terassenbauarbeiten im Wohnzimmer 🙂

Maler-Ärger

Der Gartenraum ist jetzt ausgeschalt. Nun geht es an die Treppe und das Verfüllen.
Die restlichen L-Winkel sind auch fest komplett gesetzt. Die Aussenarbeiten gehen sehr gut voran.

Etwas Ärger gibt es mit den Malern. Da die Maler in unserem Hausteil nicht sehr sauber gearbeitet haben sind nun schon 2x Nachbesserungsarbeiten durchgeführt worden. Es fallen uns aber andauernd noch weitere Stellen auf an denen Farbflecken auf Parkett, Fliesen oder Schaltern sind, Farbe nicht deckend aufgetragen wurde oder Dellen und Nasen im Putz sind. Am Freitag ist ein weiterer Termin mit den Malern um die restlichen Stellen zu identifizieren und zu beheben. An dem Termin wird außerdem der Parkettleger dabei sein um ein Angebot für die Reinigung und das Nachölen zu erstellen. Das wird dann der Maler tragen müssen.

Die Malerfirma sollte auch den Aussenputz ans Haus bringen. Von denen haben wir allerdings ein Schreiben bekommen in dem Sie uns darauf hinweisen, daß Sie bei der geplanten Durchführung Bedenken haben und die Gewährleistung ablehnen. Kosten für zusätzliche Fliese bei deren Einbau sie keine Gewährleistungsbedenken haben wurden gleich mitgeschickt (+3000€). Wir haben aber einen unterschriebenen Vertrag in dem die geplante Vorgehensweise vom Maler bestätigt wurde und die Gewährleistung anerkannt wurde.
Der Plan ist nun daß die Maler aus dem Vertrag aussteigen und wir einen anderen Verputzer suchen. Über den Maler haben wir uns schon genug geärgert.

Mal sehen wie das weiter geht. Kritisch ist im Moment nur, daß die Malerarbeiten innen bis zum 22.5. erledigt werden, da wir ja am 23.5. umziehen …

Umzug 1

Heute war der erste Umzugstag der Familie Reinbold. In Ober-Roden haben morgens früh die Packer mit dem Beladen des LKW begonnen. Um Möbel und Kisten gut ins neue Haus tragen zu können mußte heute morgen noch der Schotter angeliefert und verteilt werden. Der LKW mit dem Schotter kam dann um 12:30h in etwa zeitgleich mit der Abfahrt des Umzugswagens aus Ober-Roden.
Da die Rohbauer morgens schon das Gelände gut vorbereitet (geglättet und verdichtet) hatten konnte der Schotter sofort mit dem Bagger verteilt werden und ein Weg aus Bohlen und Paletten gelegt werden. Das ausladen des Möbelwagens hat dann auch gut geklappt. Morgen wird der Schotter noch verdichtet und die restlichen Möbel mit der zweiten Ladung nach Nieder-Olm transportiert.

Morgens wurde auch die Schalungen für die Wände des Gartenraums geliefert sowie wieder eine kleine Menge Beton zum Einbau der nächsten vier L-Steine. Ein L-Stein, der gebrochen war wurde einzeln mit einem Pick-Up Truck abgeholt und der neue Stein geliefert.

kurz vor dem Umzug

Am Donnerstag ziehen Reinbolds um, daher ist auf der Baustelle viel los um überall noch Restarbeiten zu erledigen. Heute wurde außerdem die am Samstag gelieferte Küche aufgebaut. Am Abend war alles fix und fertig und betriebsbereit. Nicht schlecht.

Heute haben wir auch die ersten beiden Mülltonnen bekommen, Die anderen beiden kommen morgen.

Im Aussenbereich wurde die Bodenplatte des Gartenraums gegossen. Die L-Steinesitzen auch alle bis auf 4 Stk., die erst am ende gesetzt werden damit man im Moment noch mit dem Bagger in den Garten kann.

Die Elektriker haben die Sat-Schüssel versetzt. Jetzt wird nichts mehr verschattet und die Schüssel steht nicht so präsent mitten auf dem Dach.

Die Firma Eckhard war heute dabei die Sanitärobjekte in unserem Haus zu installieren. Dabei sind zwei Probleme aufgefallen. Das Elternwaschbecken ist schief (es ist wohl gerade aufgehängt allerdings in sich verzogen.) Das muß jetzt der Kundendienst von Villeroy & Boch begutachten. Außerdem sind die Wasserhähne an dem Waschbecken zu kurz. Mit 20cm Ausladung läuft das Wasser sehr nah an der hinteren Waschbeckenkante herunter und beim Händewaschen spritzt immer Wasser auf den Rand. Hier hätte und im Badstudio die längere Version mit 25cm Ausladung empfohlen werden müssen. Ich habe das ans Badstudio adressiert, die die Punkte mit der Firma Eckhard lösen wollen.

L-Winkel

Heute morgen war Abnahmetermin der Innentüren und Fensterbänke. Einige Türen müssen etwas nachjustiert werden und bei allen Fensterbänken muß die Silikonabdichtung erneuert werden. Das verwendetet Silikon ist nicht ausgetrocknet und war weich und rissig. Da war wohl eine Silikonkartusche schlecht geworden. Eine Tür hat auch noch gefehlt, war aber heute abend eingebaut.

Im Aussenbereich hat die Firma Dörhöfer heute die L-Winkel entlang unserer Terasse gesetzt. Das sind ganz schön große Teile (1,5to). Langsam wird das was.

Ich hole jetzt noch Angebote ein für 50m3 Mutterboden und 34m3 Schotter. Das brauchen wir noch um die Aussenanlagen für unseren Einzug vorzubereiten.

24.04.2013

Und weiter geht es mit den L-Winkeln. Mit dem Bauleiter habe ich heute die finalen Höhen im Garten und um das Haus herum besprochen. Das soll alles diese und nächste Woche gemacht werden.
Heute morgen kam Beton für den Einbau der L-Winkel.

Die Sat-Schüssl sitz nicht ideal und ist so sehr präsent. Das bespreche ich am Montag mit Herrn Krämer um zu sehen wohin die versetzt werden kann.

Auch bei uns im Haus sind jetzt die Abklebungen entfernt worden und die Maler bereits mit dem zweiten Anstrich fertig. Der Parkettleger will heute alle Arbeiten abschließen.

weiter geht’s

Das Wasser läuft jetzt. Die Thermostaten sitzen (hier wird noch diskutiert ob das die Richtigen für die Kühlfunktion der Wärmepumpe sind … mal sehen.).
Im Haus Reinbold sind auch schon fast alle Steckdosenrahmen gesetzt. Das sieht insgesamt gut aus allerdings sind für die Ethernet-Dosen nicht die bestellten Jung-Abdeckungen verwendet worden sondern ein anderes Fabrikat, das dann in einen Jung Rahmen gesetzt wurde. Das muß noch getauscht werden.

Die Abdeckungen der Lüftungsanlage sehen wesentlich massiver aus als wir uns das vorgestellt haben. Da ist allerdings ein austauschbarer Filter drin.

Im Keller ist nun die Enthärtungsanlage angeschlossen worden. Allerdings nicht an die vorgesehene Position. Die muß ca. 1m weiter in die Ecke. Die Hebeanlage ist ebenfalls installiert. Das sieht recht provisorisch aus ist allerdings die vom Installateur vorgeschlagene Endlösung.

Heute morgen wurden Eisen für die Bodenplatte des Gartenraums geliefert. Diese waren dann heute Abend schon für das betonieren vorbereitet ausgelegt. Entlang unserer Terasse ist der Boden für das Setzen der hohen L-Winkel vorbereitet (Schotter und verdichtet). Da geht es auch weiter.

 

Aussenarbeiten

Heute ging es (noch etwas verhalten) mit den Aussenarbeiten los. Die Kolonne, die unseren Rohbau erstellt hat war wieder an der Baustelle. Zunächst ging es mit dem Ausbessern der Isolierung um die EG-Decke herum weiter. Damit hatte letzte Woche schon ein Zwei-Mann-Trupp begonnen.
Als ich heute abend an der Baustelle war stand ein Bagger im Garten. Gebaggert war allerdings noch nichts sichtbares. Mal sehen wie das weiter geht.

22.03.2013 mehr Fliesen

In den Bädern bei Reinbold sowie Gäste-WC und Kinderbad Pflüger sind die Wandflächen fertig gefliest. Jetzt steht noch verputzen aus. Gestern Nachmittag sind auch schon zwei Badewannen aufgestellt worden. Die Badewanne in unserem Kinderbad ist 1,5 cm breiter als der Raum (das war so geplant) sodaß an beiden Seiten jeweils 2cm vom Putz Weggeklopft wurden damit die Wanne aufgestellt werden konnte. Die Wanne geht jetzt von Wand zu Wand ohne das da noch eine Lücke ist in der sich Wasser oder Dreck sammeln könnte. Allerdings stand die Wanne falsch herum (Anlehnfläche rechts anstatt links). Das hat zu einigen Telefonaten geführt. Ich habe die Wanne nun drehen lassen (Anlehnfläche nach links). Dadurch ist nun im Falle eines Defekt die Ausgussmechanik nur sehr schwer zu erreichen (liegt nun hinter der Wanne an der Wand). Hoffentlich geht das nicht mal kaputt.
Auf Bild 2 sieht man noch die Entlüftung die hier mit einem Ventil neben dem Spülkasten ausgeführt ist. Die kleinen Bohrungen in der Fliese verhindern den Unterdruck, der zu Gluckern führen kann. Dadurch sparen wir eine Entlüftungsöffnung im Dach.

Im Keller ist großflächig gefliest worden. Morgen wollen wir 3 Kellerräume streichen, deshalb stellt der Fliesenleger heute diese Räume komplett fertig (inkl. Verfugen und Sockelfliesen).

Im Lichtschlitz zu unserem Weinkeller ist jetzt das Gehäuse des Bodenspots eingebaut.

24.02.2013 Entfeuchten

Die feuchten Stellen an der Dachisolierung sind nun weit geöffnet um trocknen zu können. Die feuchte Isolierung wird komplett ausgetauscht und alles wird nach dem Trocknen neu abgedichtet – hoffentlich klappt das.