Jetzt geht es vorne weiter

Hinten im Garten sind die Arbeiten fast abgeschlossen. Mittlerweile wurde Muttererde verteilt, geeggt und gewalzt. Das sieht jetzt sehr glatt aus. Die Plattentreppe und die Rampe daneben sieht auch richtig gut aus. Wenn es keine Frostgefahr mehr gibt, wird Rasen ausgesäht. Das kann aber noch bis ende März dauern.
Die Bruchsteinmauer entlang der Treppe zu unserer Terasse wird noch ca. 50cm höher gezogen als auf Bild 3 zu sehen ist.

Jetzt geht es vorna auf unserer Seite weiter. Für das Podest vor unserer Haustür sind schon Stufen und Platten in Beton verlegt worden. In den Ausschnitt, der noch offen ist wird später ein Fußabtreter gelegt.
Dann wurden nochmal viele Paletten mit Pflastersteinen angeliefert. Die sind für beide Einfahrten.

 

L-Winkel

Heute morgen war Abnahmetermin der Innentüren und Fensterbänke. Einige Türen müssen etwas nachjustiert werden und bei allen Fensterbänken muß die Silikonabdichtung erneuert werden. Das verwendetet Silikon ist nicht ausgetrocknet und war weich und rissig. Da war wohl eine Silikonkartusche schlecht geworden. Eine Tür hat auch noch gefehlt, war aber heute abend eingebaut.

Im Aussenbereich hat die Firma Dörhöfer heute die L-Winkel entlang unserer Terasse gesetzt. Das sind ganz schön große Teile (1,5to). Langsam wird das was.

Ich hole jetzt noch Angebote ein für 50m3 Mutterboden und 34m3 Schotter. Das brauchen wir noch um die Aussenanlagen für unseren Einzug vorzubereiten.

Aussenarbeiten

Heute ging es (noch etwas verhalten) mit den Aussenarbeiten los. Die Kolonne, die unseren Rohbau erstellt hat war wieder an der Baustelle. Zunächst ging es mit dem Ausbessern der Isolierung um die EG-Decke herum weiter. Damit hatte letzte Woche schon ein Zwei-Mann-Trupp begonnen.
Als ich heute abend an der Baustelle war stand ein Bagger im Garten. Gebaggert war allerdings noch nichts sichtbares. Mal sehen wie das weiter geht.

Erdbohrung und Estrich

Heute wird der Estrich in den beheizten Räumen auf der Pflüger-Seite fertig (Bild 1-6). Das kann man dann ab Montag betreten und Montag geht es dann mit dem Estrich im Keller weiter.

Bei unserem Besuch heute Mittag ist bereits das erste Erdbohrung fertig. Es wird jetzt doch neben dem Haus auf der Reinboldseite gebohrt. Das liegt daran daß beim Bohren sehr viel Wasser anfällt und die Erdbohrungsfirma wegen den tief liegenden Lichtschächten Angst hatte daß Wasser in den Keller läuft.
Außerdem ist zum Bohren eine gerade Standfläche für den Bohrer notwendig und das konnte an der Straßenseite nicht gewährleistet werden. Deshalb war Herr Klein gestern im Baugebiet unterwegs um einen netten Baggerfahrer zu finden, der die Fläche vor dem Eingang-Reinbold ebnet (Bild 15). Es hat dann alles geklappt sodass heute morgen losgebohrt werden konnte (Bild 7 bis 13). Auf Bild 14 ist ein Absetzbehälter zur Bohrgutreinigung zu sehen.

Es werden nun 2 Löcher mit jeweils 99m gebohrt in die dann jeweils 2 Erdsonden zur Wärmegewinnung eingelassen werden. Vor das Haus kommt dann noch ein Verteiler und von da aus läuft dann ein Vorlauf und ein Rücklauf in den Hausanschlußraum.

DG-Rohbau VIII

Wegen Regen und Schneefall ist Freitag und Samstag nicht viel passiert. Deshalb haben wir den heutigen Besuch für Aussenaufnahmen aus allen Richtungen vom Haus genutzt (Bild 1-4).

Innen sind uns die 2 eingemauerten Stahlstützen aufgefallen (Bild 5-6). Die waren allerdings auch schon am Freitag dort und sind uns nur nicht aufgefallen, da wir nur auf das Dach geachtet haben.


Im OG auf der Pflüger-Seite war Glatteis (Bild 7-8).

Erschließung – Teil 2

Mittlerweile ist mit den Erschließungsarbeiten des zweiten Teils des Baugebiets Weinberg IV begonnen worden. Nachdem vor ein paar Tagen die Weinstöcke entfertnt worden sind jetzt die Baggerarbeiten am fortschreiten. Das werden nochmal 35 Grundstücke, die ab nächstem Jahr verkauft werden.